Verordnung Urban Trail Luxembourg 2020

 

 

Grundregeln
 
Respekt vor dem Anderen - Der Respekt vor sich selbst und anderen erlaubt keine Form von Betrug (Nichteinhaltung des Verlaufs, Verwendung von Dopingsubstanzen usw.) An mehreren Stellen des Kurses werden Kontrollen durchgeführt. Die Teilnehmer müssen auch die Freiwilligen, die Organisation und die Partner respektieren, die die Veranstaltung  zum Spaß organisieren oder ihnen helfen. Schließlich dürfen wir den Respekt der lokalen Bevölkerung, die diese Veranstaltung veranstaltet, nicht vergessen.

Respektieren Sie die Umwelt - Jeder Teilnehmer soll besonders auf die Umwelt achten und die zur Verfügung gestellten Behälter zu Beginn, am Ziel und an den Erfrischung Versorgung verwenden. Es ist offensichtlich verboten, Papier und anderen Müll auf den Kurs zu werfen. Bei Nichteinhaltung der Umwelt behält sich die Organisation das Recht vor, den nicht respektvollen Teilnehmer zu disqualifizieren.

Es wird dringend empfohlen, vor und nach dem Rennen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, der Mitfahrgelegenheit und dem Fahrrad zu fahren.
 
Straßenregeln beachten - Die Regeln der Straßenverkehrsordnung müssen während des gesamten Kurses genauestens beachtet. Die Teilnehmer müssen die Bestimmungen von Polizeibeamten befolgen, die für ihre Sicherheit sorgen. Sie haben keine Priorität beim Überqueren einer Straße! 

 

Maximale Anzahl der Läufer
 
Die maximale Anzahl von Registrierungen für 2020 ist auf 4.000 Registrierungen begrenzt, um Staus zu vermeiden. Die ersten 4.000 Registrierungen nach Zahlungseingang werden berücksichtigt, einschließlich der kostenlosen Registrierungen, die durch Klicken auf die Website in den Logos der Sponsoren gewonnen werden können.
Verteilung der verfügbaren Registrierungen:

•  400  Einschreibungen    34 km "La Grand-Ducale"

•  450  Einschreibungen    27 km "LeTrail des Forts"
• 1200 Einschreibungen    18 km "Dans les pas de Mélusine"
• 1800 Einschreibungen    13 km "Les Traces de Vauban"

 

 Die Registrierung für Kinder Rennen  von 6 bis 8 Jahren und 9 bis 12 Jahren ist kostenlos und nicht beschränkt 

 

Zeitbarrieren und festgelegte maximale Zeit
 
Die maximale Zeit für die 34 km lange Strecke beträgt von 6:30  mit stündlichen Barrieren von 3:00 bei km 12. von 3:35 bei km 15,5. 4:20 bei km 20.  5:20 bei km 27.  und 5:40 bei km 30 km. 7 km / h oder 8'30 m/km)
 
Die maximal gemessene Zeit für die 27 km lange Strecke beträgt 5 Stunden bei stündlichen Barrieren von 2 Stunden bei km 12.  und 3:40  bei km 22. (6 km/h oder 10 Minuten pro km)
 
Die maximal gemessene Zeit für die 18 km lange Strecke beträgt 4 Stunden mit den stündlichen Barrieren von 2 Stunden bei km 12.  und 2:30 bei km 15.  (6 km/h oder 10 'pro km)
 
 
Die maximale Zeit für die 13 km lange Strecke (Einzelrennen, Staffellauf und Wanderweg) beträgt 5 Stunden    (3 km/h oder 20 'pro km). 

 

Jeder Wettbewerber, der diese Zeit überschreitet, wird automatisch ausgeschlossen und muss sein Lätzchen an den Erfrischungsstelle zurückgeben. Er hat das Recht, sein Rennen fortzusetzen, wird dies jedoch unter seiner eigenen und ausschließlichen Verantwortung tun, ohne auf erste Hilfe und in völliger Autonomie zählen zu können.

 

 

 

 

 

Ausrüstung
 
Allen Läufern wird empfohlen, bei Stromausfall einen Scheinwerfer / eine Taschelampe mitzubringen, für den Tunnel zu durchqueren der  einen Kilometer lang ist.
 
Den Läufern, die an den 27 km langen Strecken teilnehmen, wird empfohlen, Folgendes mitzubringen:
eine Nahrungsreserve; eine Reserve von Wasser oder einem süßen Getränk (Vorsicht vor extremer Hitze) 

 

Den Läufern, die an der 34 km langen Strecke teilnehmen, wird empfohlen: eine Nahrungsreserve;

eine Reserve von Wasser oder einem süßen Getränk (Vorsicht vor extremer Hitze)
ein Mobiltelefon in einwandfreiem Zustand.


 

Aufgeben und Disqualifierung

 
Aufgeben
 
Außer bei Verletzungen müssen die Läufer nur an einem Kontrollpunkt (Erfrichungstelle und auf dem 27 km langen Kurs zwei Kreuzungspunkte der Thionville Road bei km 14,5 und 18,6). Es ist dann notwendig, die verantwortliche Person  an den jeweiligen Kontrollpunkte zu informieren, wodurch das Lätzchen dauerhaft ungültig wird. An den Kontrollpunkten  erhalten die Teilnehmer die aufgegeben haten eine Transportmöglichkeit bis zur Ankunft innerhalb der stündlichen Barrieren. 

Benachrichtigen Sie im Falle einer Verletzung sofort die nächstgelegene Kontrolstazione. Der Verantwörtliche von der Kontrolstazion ist für die Kontaktaufnahme mit der ersten Hilfe verantwortlich.
 
Disqualifikationen
 
Auf der Strecke von 27 km und auf der Strecke von 34 km werden Läufer, die die Zeitbarrieren überwinden, disqualifiziert und aufgefordert, den Shuttle Bus zu benutzen . Die verantworlichen von den Kontrollstazionen sind verpflichtet, das Lätzchen zu entfernen.​

Für die 13-km-Stre passiert haben.

 

Disqualifikationen
 
Jede Art von Betrug wird durch Disqualifikation sanktioniert. An mehreren Stellen des Kurses werden Kontrollen durchgeführt.
Gründe für die Disqualifikation: Nichteinhaltung der Strecke
                                                      Missachtung der Natur
                                                      Nichteinhaltung der Straßenverkehrsordnung
                                                      Nichteinhaltung der Richtlinien von Polizeibeamten 

 

Shuttles Rückkehr
 
Die Shuttlebusse fahren ununterbrochen zwischen 11 und 17.30 Uhr 

 

 

Beschwerden
 

Die Beschwerden müssen am Tag des Rennens bis spätestens 18 Uhr eingereicht werden.
 
Die Jury besteht aus:
des Rennleiters:
von 3 Personen, die aufgrund ihrer Fähigkeiten ausgewählt wurden.
 
Die Jury ist berechtigt, innerhalb der Frist, die den Anforderungen des Rennens entspricht, über alle während des Rennens gestellten Ansprüche zu entscheiden. Die Entscheidungen sind endgültig. 

 

 

Änderungen der Rennstrecke oder der Zeitbarriere
 
Bei schlechtem Wetter behält sich der Veranstalter das Recht vor, die Strecke zu ändern und / oder die Zeitbarrieren zu verlängern. Bei Sturm behält sich der Veranstalter vor, die Rennen abzusagen. In diesem Fall haben die Teilnehmer keinen Anspruch auf Entschädigung. 

 

 

Umkleidekabinen und Duschen
 
Am Start- / Ankunftsort stehen den Läufern Zelte zur Verfügung, um ihr Gepäck und persönliche Gegenstände unterzubringen. Es wird dringend empfohlen, keine Wertgegenstände darin zu verstauen. Die Organisation lehnt jede Verantwortung für Verlust oder Diebstahl ab.
Die Zelte werden für die Dauer der Rennen überwahrt.
 
Es ist möglich, in  der Badanstalt des Zentrums in der Rue des Bains 12 in Luxemburg-Stadt zu duschen (etwa 250 m vom Start und Ziel entfernt). Ein Shuttlebus bringt Sie zwischen 13:30 und 18:00 Uhr ununterbrochen nach Badanstalt. 

 

 

Verantwortung
 
Jeder Läufer läuft unter seiner eigenen ausschließlichen Verantwortung und muss sicherstellen, dass er in guter körperlicher Verfassung ist.
 
Die minderjährigen Kinder nehmen unter der ausschließlichen Verantwortung der Eltern teil! 

 

 

Recht auf das Bild
 
Mit der Teilnahme am DKV-Urban Trail ist jeder Teilnehmer ausdrücklich einverstanden dass Urban Trail de Luxemburg a.s.b.l. und Have Filme.
seinen Namen, sein Image, seine Stimme und seine sportlichen Leistungen für jegliche Ausbeutung verwenden oder verwenden lassen oder reproduzieren lassen, direkt oder in einer abgeleiteten Form und auf jeder Unterstützung in die Welt, mit allen Mitteln, die bisher bekannt waren und für alle unbekannt sind derzeit geltende Schutzdauer für diese direkten oder indirekten Beteiligungen Rechts- und Verwaltungsvorschriften, gerichtliche Entscheidungen und / oder Schiedsrichter eines Landes und durch internationale Konventionen
Gegenwart oder Zukunft, einschließlich für etwaige Erweiterungen auf diese Länge gebracht werden. 

 

 

Dog Trail

 
Hundebesitzer
 
Wird als legitimer Besitzer eines Hundes angesehen, dessen Name
als solche auf dem Ausweis.
Er ist verpflichtet sicherzustellen, dass das Tier, das zu ihm gehört, übereinstimmt
mit der geltenden Gesetzgebung nach ihrer Kategorie und muss in der Lage sein
um es zu rechtfertigen.
Der Teilnehmer ist für die durch das Tier verursachten Schäden zivilrechtlich verantwortlich.
Eigentümern wird empfohlen, sicherzustellen, dass sie von einem gut abgedeckt sind
Haftpflichtversicherung für Schäden, die ihren Hund begehen könnten. 

 

AUSRÜSTUNG VON HUNDEN

 

Geschirr oder Halsband (Es muss an die Morphologie des Hundes angepasst werden.
sollte auch bequem sein, um den Hund nicht zu verletzen.)
Leine oder Lanyard mit Stoßdämpfer bis zu 2 Meter Verlängerung
ist obligatorisch. Nur das 2 Meter lange Schlüsselband darf dazwischen liegen
Punkt der Befestigung des Hundegeschirrs und des Teilnehmers ist es
die einzige Verbindung zwischen dem Hund und dem Wanderer, ausgenommen
jedes andere mechanische oder elektrische Gerät.
Verboten sind der Chokekragen, der Trainingskragen (elektrisch genannt) und der

Krallenhalskette. 

 

ETHIK
 
Nur eine Regel, das Wohlbefinden und Vergnügen des Teilnehmers und des Hundes vor allen anderen
Sache.
Jeder Teilnehmer muss sich unter allen Umständen ein Verhalten aneignen, das es wert ist
die Ethik, die er behauptet. Er ist durch die bloße Tatsache seiner Mitgliedschaft verpflichtet, diese aufrechtzuerhalten
ständig einen besonderen sportlichen Geist unter Berücksichtigung der Verantwortung
gegenüber der Hundeart und dem Respekt, der ihm gebührt.

 
SAUBER 

 

Den Teilnehmern werden vor Beginn der Veranstaltung entsprechende Taschen ausgehändigt.
Die Teilnehmer verpflichten sich, Hundekot aufzunehmen und mitzuwerfen
die Behälter, die entlang der Route installiert werden. 

 

 

RGPD
 
Die von Ihnen bereitgestellten Informationen sind für Ihre Teilnahme erforderlich
beim DKV-Urban Trail (Anmeldung). Sie unterliegen der Computerverarbeitung
und sind für das Sekretariat von Urban Trail de Luxembourg a.s.b.l.
Gemäß der Verordnung Nr. 2016/679 vom 24. Mai 2016 über die Datenverarbeitung
Dateien und Freiheiten haben Sie ein Recht auf Zugriff und Berichtigung
persönliche Daten über Sie. Wenn Sie das ausüben wollen
Recht und Informationen über Sie erhalten, bitte
adresse an:

 
Urban Trail de Luxemburg a.s.b.l.               67, rue d'Esch L-3921 Mondercange
Have Brothers S.à.r.l.                                      4, Bisserweg L-1238 Luxemburg

 

Sport Online

 

Einwilligung zur Anfertigung von Lichtbildern durch den offiziellen Fotoservice

 

Fester Bestandteil der Veranstaltung ist die Anfertigung von Fotos und

Videos durch Sport­Online (Inhaber: Wolfgang Nass, Hintergasse 8, 67125

Dannstadt-Schauernheim, Telefon: 0171-4110095

E-Mail: info@sportonline-foto.de). Der Teilnehmer hat die Möglichkeit,

nach Ende der Veranstaltung über die Webseite www.sportonline-foto.de

Fotos und das Zielvideo von seinem Lauf zu erwerben. Aufgrund der

Gegebenheiten beim Lauf kann keine Gewähr dafür übernommen werden, dass

Fotos bzw. das Video von jedem Teilnehmer zur Verfügung stehen.

 

Der Teilnehmer erklärt mit der Teilnahme an der Veranstaltung seine

Einwilligung zur Erstellung und Speicherung der Fotos und Videos und zur

Veröffentlichung dieser Fotos und Videos auf www.sportonline-foto.de.

Dies beinhaltet auch eine Weiterleitung der Bild- und Videodaten an

Dritte (Rechenzentrum, Qualitätskontrolle u.ä.) zu Zwecken der

Angebotserstellung und Auftragserfüllung. Die Bilder und Videos kön­nen

auf www.sportonline-foto.de unter Eingabe der Startnummer von Jedermann

eingesehen und erworben werden.

 

Der Teilnehmer kann der Veröffentlichung seiner Fotos und Vdieos auf

www.sportonline-foto.de jederzeit widersprechen. Hierzu reicht eine

entsprechende Nachricht an info@sportonline-foto.de unter Angabe des

Events und der Startnummer des Teilnehmers. Es kann hierbei jedoch nicht

gänzlich ausgeschlossen werden, dass der betreffende Teilnehmer auch auf

weiteren Bildern oder Videos abgelichtet ist (z.B. weil die Startnummer 

auf diesen Bildern nicht erkennbar war). Sofern Sportonline die

jeweiligen Bildnummern vollständig mitgeteilt werden, kann die

Veröffentlichung auch dieser Bilder gesperrt werden.

 

Die Datenverarbeitung ist zulässig nach Art. 6 Ab­satz 1 a) und b) DSGVO.

 

Der Zugriff auf die Bilder und Videos wird 24 Monate nach Ende der

Veranstaltung gesperrt und spätestens 36 Monate nach Ende der

Veranstaltung werden die Bilder vom Webserver gelöscht.